IN-FUSION.CH


AKTUELL


Noch ist Suhr nicht verloren
Suhr, die von Aarauer Interessenten am meisten umworbene der vier Gemeinden, die sich auf die Ausführungsphase einlassen wollten, unterscheidet sich deutlich vom Rest: In Suhr wird jetzt schon mit Emotionen und mit harten Bandagen gekampft. Beide Lager hatten ihre Truppen mobilisiert und die ablehnende Mehrheit brachte es an der Gmeind fertig, aus einer unspektakularen Kreditvorlage einen vorgezogenen Fusionsentscheid zu machen.

Download
Aargauer Zeitung vom 28. November 2016
20161128_AZ Aarau_E-Paper.pdf
Adobe Acrobat Dokument 623.3 KB

Dreimal deutlich Ja zu Gross-Aarau

Oberentfelden, Unterentfelden und Densburen liessen sich vom Suhrer Nein nicht beirren und beschlossen jeweils mit deutlichen Mehrheiten, im Projekt Zukunftsraum dabeizubleiben.

Download
Aargauer Zeitung vom 26. November 2017
20161126_AZ Aarau_E-Paper.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Suhr verabschiedeet sich aus Gross-Aarau - noch nicht ganz!

Mit 199 zu 182 Stimmen hat die Gemeindeversammlung am 24. November 2016 Nein gesagt zum Kredit für die Weiterverfolgung des Fusionsprojektes «Zukunftsraum Aarau». «Zukunf Suhr» hat noch an der Versammlung das Referendum angekündigt.

 

Download
Aargauer Zeitung vom 25. November 2016
20161125_AZ Aarau_E-Paper.pdf
Adobe Acrobat Dokument 438.7 KB

Die SP spricht schon von Heirat, der Rest erst mal von Verlobung

Aarau: Für die meisten Fraktionen ist das Ja zum Kredit noch lange kein Ja zur Fusion. Mehr im AZ-Artikel als PDF.

Download
Aargauer Zeitung vom 16. November 2016
AZ 161116.pdf
Adobe Acrobat Dokument 267.2 KB

Starkes Zeichen für Gross-Aarau

Der Aarauer Einwohnerrat sagt am 14. November 2016  Ja zum Kredit für Fusionsprojekt. Der Entscheid fiel mit 46:3 Stimmen deutlich aus.

Download
Aargauer Zeitung om 15. November 2016
AZ 161115.pdf
Adobe Acrobat Dokument 751.6 KB

Eine neue Hauptstadt bauen

Der Suhrer Gemeindepräsident Beat Rüetschi stelle am Infoforum vom 29. August 2016 die nächsten Phasen im Projekt Zukunftsraum Aarau vor. Suhr bringt den Kredit für die nächste Phase, die Erstellung des Leitbilds für eine neue Kantonshauptstadt, an die Winter-Gemeindeversammlung. Die weiteren Phasen widmen sich dann der Fusionsanalyse und der Fusionsvorbereitung. Auch Gemeindepräsident Rüetschi befürwortet klar das weitere Mitmachen, denn das Mitwirken am Leitbild sei eine einmalige Chance.


Bald ein Gross-Neuenburg?

Fusioniert Neuenburg mit drei Vorortsgemeinden, verliert La Chaux-de-Fonds den Rang als drittgrösste Stadt der Westschweiz. Die Abstimmung erfolgt am 5. Juni 2016. Der NZZ-Artikel zum Thema trägt den Titel: «Zusammen sind wir stärker».

 Lesen Sie mehr.


Was meinen eigentlich die Densbürer?

Densbüren führt zum Thema Fusion Stammtische durch. Zwei haben bereits stattgefunden, ein dritter findet statt am 1. März 2016. Lesen Sie mehr.

Fusion mit Buchs und Suhr ein «Muss»?

Am 18. Januar 2016 fand in Aarau der dritte Workshop zum Zukunftsraum Aarau statt: Wieder zeigten sich die teilnehmenden Einwohnerinnen und Einwohner offen für Zusammenschlüsse mit den Nachbarn. Lesen Sie mehr.

Suhrer: «Ich sage sowieso allen, ich wohne in Aarau»

Am Workshop in Suhr vom 16. Januar 2016 zum Zukunftsraum Aarau war die Haltung der Anwesenden klar: Die meisten Teilnehmer sind für eine Fusion mit Buchs und Aarau. Lesen Sie mehr.

Aarau bezieht Stellung
Die Aarauerinnen und Aarauer haben sich am 2. November 2015 an einem Workshop erstmals mit dem Zukunftsraum Aarau beschäftigt und siehe da: Bürger wollen lieber Fusion als nur Zusammenarbeit. Lesen Sie mehr.


Berichte zum Zukunftsraum Aarau

Der Bericht zum Projekt Zukunftsraum ist da - in einer Kurz- und Langversion.
Lesen Sie mehr.

UNSERE ARGUMENTE

Die Fusion macht die fusionierten Gemeinden nicht grösser, aber stärker. Stärker nach innen und starker nach aussen. Das ist eines unserer Argumente für Fusionen.

Mehr Argumente finden Sie hier.

 

TERMINE

Die Zukunftsraum-Gemeinden stimmen im Herbst 2016 über die Projektkredite für die nächste Phase ab.
Hier finden Sie die Termine.